Neue Therapie gegen Kurzsichtigkeit

Thomas Haug am 29. Oktober 2012 um 08:47

Das Wissenschaftsmagazin TECHNOLOGY REVIEW berichtet, dass ein Forscherteam in den USA eine Kontaktlinse entwickelt hat, mit der die erblich bedingte oder eine durch das Leseverhalten bedingte Kurzsichtigkeit zumindest verlangsamt werden kann. Die Linse besteht aus mehreren Zonen mit unterschiedlichen Stärken. Die Hypothese sagt, dadurch lässt sich das natürliche Wachstum des Auges beeinflussen.

Der Ansatz, durch eine Beeinflussung der peripheren Netzhaubilder einen hemmenden Einfluß auf das Wachstum des Augapfels auszuüben und damit die Entwicklung der Kurzsichtigkeit zu verlangsamen wird in der Praxis bereits durchgeführt. So gibt es Kontaktlinsen, welche die Abbildung am Rande der Netzhaut so beeinflussen, dass die Stimulation des Längenwachstums des Auges gehemmt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Die mit einem * gekenntzeichneten Felder, sind Pflichtfelder. Keywords oder ähnliches als Name, werden bearbeitet oder gelöscht!

ACHTUNG: Ihr Kommentar wird von uns vor der Freischaltung geprüft. Es kann also 1-2 Stunden dauern, bis Ihr Kommentar sichtbar wird. Wir bitten um etwas Gedult. Danke!